14.07.2017

1210 Wien

Nach der erfolgreichen städtebaulichen Bearbeitung im Rahmen des kooperativen Planungsverfahrens Ödenburger Straße entwickelt grünplan seit Ende 2015 Freiräume im Quartier weiter.

Die beiden benachbarten Bauplätze 4 (MIGRA) und 3a (Wien Süd) sind über ihren gemeinsamen Innenhof samt Kinderspielplatz auch über ein südlich gelegenes grünes Band miteinander verbunden. Die etwas privater wirkenden Innenhöfe der jeweiligen Bauplätze gehen verspielt in die öffentlichen Bereiche des übergeordneten Grünraumverbundes über. So fließt der Pocketpark in den Innenhof von Bauplatz 3a und der Jugendspielplatz des Quartiers ist über den Freiraum an der Bahntrasse direkt angebunden. In sich einheitliche Bepflanzungskonzepte und Formensprachen unterstützen die Adressbildung der Gebäude und geben den Bauplätzen ihre Individualität. Bei gleichbleibender Nutzungsqualität wird die Orientierung im Freiraumverbund erleichtert.

Besondere Herausforderungen stellen die Ansprüche an den Freiraum durch technische Erfordernisse wie Einbauten- und Bahntrassen, sowie die unterirdisch untergebrachten PKW-Stellplätze dar. Das Büro grünplan freut sich, dass es dazu beitragen darf, für die BewohnerInnen Freiräume zu schaffen, die Erholung bieten und individuelle Aneignung erlauben.