29.09.2017
Schotterrasen Schießstätte Schallaburg

Die Schießstätte der Schallaburg ist ein Teil der denkmalgeschützten Schlossanlage, die hinter und oberhalb der Gartenanlage liegend, kaum zum Standardprogramm eines Besuchs gehört. Die 2.000m² große Fläche wird jedoch zum Zentrum von besonderen Aktivitäten: Ob sich nun Gruppen im Bogenschießen üben wollen oder ob ein Markt oder eine Ausstellung hier ihre Zelte und Stände aufbaut - die Fläche bietet Platz und das entsprechende historische Ambiente. 

Im Jahr 2016 wurde die Schießstätte saniert. Das dem Verlauf des natürlichen Gefälles Niederschlagswasser hatte bereits seit jeher seine Spuren an den tiefer liegenden baulichen Anlagen hinterlassen.

Im Rahmen der Sanierung wurde daher eine Lösung gesucht, dieses Niederschlagswasser möglichst abzuhalten und gleichzeitig die Schießstätte nutzbar zu machen. Die Herausforderung bestand darin, Wasser rasch abzuleiten, standfeste Oberflächen für die Bespielung durch Märkte und gleichzeitig eine satt grüne Rasenfläche herzustellen. Für diese besondere Problemstellung griff grünplan auf eine Kombination von Entwässerungseinrichtungen, kaum wahrnehmbaren Gefällsausbildungen sowie einen speziellen Schotterrasenaufbau zurück, der Stabilität ermöglichte und gleichzeitig die Versickerung in tiefere Schichten verhinderte.

Das im September 2017 aufgenommene Foto zeigt den Erfolg der Unternehmung: Eine satt grüne Fläche, die dazu einlädt, Feste in historischer Umgebung zu veranstalten und gleichzeitig auf hohem (vegetations)technischem Niveau die bauliche Substanz zu schützen.